Christliche Partnersuche verwendet Cookies. Mit der weiteren Nutzung dieser Website akzeptierst Du die Nutzung von Cookies. Mehr Informationen. OK
Jetzt registrieren
Einloggen

Magazin

Redaktion
Hier bloggt:
Redaktion
26 Jahre
30559 Hannover

Tipps zur Online-Partnersuche: Das erste Date

Tipps zur Online-Partnersuche: Das erste Date - Tipps, Online-Suche, Partnersuche, Ratgeber, erstes Treffen Heute geht es in unserer Reihe mit hilfreichen Tipps rund um die (Online-)Partnersuche weiter. Nach dem Erstellen eines eigenen Profils, der ersten Nachricht und dem ersten Telefonat machen wir heute einen weiteren großen Schritt und widmen uns dem ersten persönlichen Treffen! Da es zum ersten Date ganze Bücher zu füllen gibt, werden wir das Thema aufteilen und uns heute 5 grundsätzliche Tipps ansehen.

  1. Tief einatmen
  2. Vor dem ersten persönlichen Treffen kann es schon einmal passieren, dass sich (leichte) Nervosität bemerkbar macht. Bei Aufregung ist es hilfreich, sich vorher abzulenken – zum Beispiel mit einem Spaziergang an der frischen Luft. Eine andere Möglichkeit ist, die Lieblingsmusik anzuschalten und vielleicht etwas mitzusingen oder durch das Zimmer zu tanzen. Besonders bei Liedern, die dir gute Stimmung machen legt sich die Nervosität ziemlich sicher! Wenn sich deine Gedanken im Kreis drehen und du dabei bist, dich selbst verrückt zu machen, ist es auch Gold wert, einmal innezuhalten, ganz bewusst tief ein- und auszuatmen und den Fokus für einen Moment auf deine Atmung und nach innen zu lenken. Das beruhigt ungemein.

  3. Überlege dir, was du anziehst
  4. Damit ist nicht gemeint, dass du dir extra etwas Neues kaufen oder etwas besonders Extravagantes tragen musst. Aber es ist durchaus sinnvoll, wenn du dir vorher kurz überlegst, worin du dich wohl fühlst. Das es sich dabei nicht um ein dreckiges T-Shirt handeln sollte, ist klar. Am besten ist es, wenn du einen gepflegten Eindruck machst und etwas anhast, das dich und deine Person unterstützt. Wenn du dich wohl und attraktiv fühlst reicht das völlig aus – du brauchst dir keine Gedanken machen, was dein Gegenüber von dir erwartet oder dich in etwas zwängen, was nicht deinem Stil entspricht. Wenn du weißt, dass du dir dein Outfit bewusst ausgesucht hast, fühlst du dich wahrscheinlich gleich selbstsicherer und kannst in diesem Punkt ganz ruhig sein.

  5. Entwaffne mit Ehrlichkeit
  6. Natürlich gilt beim ersten persönlichem Treffen das gleiche wie für den Austausch von Nachrichten oder bei Telefonaten – bleib einfach ehrlich. Es ist nichts dabei, zu gestehen, dass du etwas schüchtern oder aufgeregt bist. Oft kann man so bereits das Eis brechen und hat nicht das Gefühl, seine Nervosität die ganze Zeit überspielen zu müssen. Du bist schließlich auf der Suche nach einem Partner, der dich mögen soll und nicht eine gespielte Version von dir selbst. Ob die Chemie zwischen euch stimmt, könnt ihr nur feststellen, wenn ihr ehrlich zueinander seid und euch beim Kennenlernen nicht total verstellt. Es ist normal, dass du dich zu Beginn tendenziell eher von deiner Schokoladenseite präsentieren willst, und das ist völlig okay. Wichtig ist nur, nicht unehrlich zu seinem Gegenüber zu werden – früher oder später lernt man die Schwächen des anderen sowieso kennen.

  7. Höre zu
  8. Auf die meisten Menschen wirkt es sehr sympathisch, wenn man ihnen aufmerksam zuhört und nicht die ganze Zeit nur über sich selbst redet. Besser ist es, offene Fragen an sein Gegenüber zu stellen und auf seine Antworten zu reagieren um so Interesse zu zeigen. Schließlich sollten bei eurem Gespräch beide Seiten nicht zu kurz kommen, damit ihr euch gegenseitig noch besser kennenlernen könnt. Wenn du Angst hast, dass euch die Gesprächsthemen ausgehen, kannst du dir eventuell zuhause auch eine Liste mit möglichen Themen oder Fragen notieren. So fühlst du dich sicherer und musst keine Angst haben, dass ihr euch nach 10 Minuten nichts mehr zu sagen habt. Während eures Gespräches kannst du ruhig auch Persönliches von dir erzählen – schließlich seid ihr auf der Suche nach einer tiefen Beziehung. Ein spannendes Thema könnte zum Beispiel sein, wenn du deinen Partner nach seinem Lebenstraum fragst!

  9. Lächle!
  10. Was du auch sagst, dein Gegenüber achtet mit hoher Wahrscheinlichkeit mindestens unbewusst auf deine Gestik und Mimik. Ein Lächeln lässt alles was du sagst, gleich viel sympathischer wirken und erzeugt eine Atmosphäre, in der ihr euch beide wohler fühlt. Auf viele Fragen ist auch ein verlegenes Lächeln eine wunderbare Antwort und schafft ein Gefühl der Vertrautheit zwischen euch beiden.

Im Großen und Ganzen kommt es darauf an, dass du dich während des Treffens wohlfühlst, denn das strahlst du damit auch auf dein Gegenüber aus. Wenn ihr zusammen eine gute Zeit hattet, dann sag das deinem Partner am besten! Aber auch wenn du das Gefühl hattest, dass ihr euch zwar gut verstanden habt, der Funke aber noch nicht ganz übergesprungen ist, ist es eine Überlegung wert, euch trotzdem noch einmal zu treffen – häufig lernt man sich beim zweiten Date noch ganz anders kennen, wenn man schon weiß, worauf man sich einstellen kann. Egal wie es läuft: du kannst dir sicher sein, dass du in jedem Fall eine neue spannende Erfahrung gesammelt hast!


Verfasst: 27.02.2018, 15:55 Uhr

Kommentare zu diesem Blogeintrag

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Blogeintrag.