Jetzt registrieren
Einloggen

Magazin

Redaktion
Hier bloggt:
Redaktion
26 Jahre
30559 Hannover

Gastbeitrag: "Wie du den/die Eine/n findest" von Miriam Funck von Stayonfire

Gastbeitrag: Heute gibt es einen Beitrag von Miriam Funck den sie für den Stayonfire-Blog geschrieben hat.

Wer ist nicht auf der Suche nach der großen Liebe? Dem oder der Einen? Vielleicht fragst du dich, warum gerade du noch single bist und ob die Person deiner Träume überhaupt noch da draußen wartet.

Beziehungen sind ein komplexes Thema, das das Leben doch aber erst so richtig interessant macht. Zwischen Hoffnung und Verzweiflung, zwischen Frühlingsgefühlen und Abfuhren kann es manchmal schwierig werden, klar zu sehen. Hier ist mein ultimativer Tipp: Fokussiere dich nicht zu sehr darauf, den oder die Eine/n zu finden, sondern investiere deine Zeit darin, der oder die Eine zu werden! Was das bedeutet, fragst du dich jetzt vielleicht. Hier kommen meine drei wichtigsten Punkte:

1. Investiere deine Zeit in deine Beziehung mit Jesus
Wir wurden geschaffen, um in Beziehung zu leben. In allererster Linie in der Beziehung zu unserem Schöpfer. Eine solide und gefestigte Beziehung zu Jesus ist auch der Grundstein für eine gute Beziehung und Ehe. Je näher du am Herzen Gottes bist und je besser du Jesus kennst, desto bessere Entscheidungen wirst du für dein Leben treffen können und desto mehr kannst du auf ein solides Fundament aufbauen, wenn es später mal um das Thema Ehe geht. Egal, wer in dein Leben tritt – Jesus hat dich zuerst geliebt und er hat alles für dich gegeben. Diese Liebe und Beziehung sollte immer die Nummer 1 in unserem Leben sein. Diese Flamme sollte niemals erlöschen, denn sonst laufen wir Gefahr, zu vergessen, dass Jesus unser Retter ist und nicht unser Partner.

2. Investiere deine Zeit darin, an deinen Baustellen zu arbeiten
Jeder Mensch hat Baustellen und das ist auch völlig normal. Investiere deine Zeit als Single auf jeden Fall darin, an diesen Baustellen zu arbeiten. Dinge, die du vor einer Ehe nicht ablegen kannst, werden dann umso schwieriger. Außerdem betreffen sie später nicht nur dich, sondern auch deinen Partner. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass es sich bei einigen Sachen wirklich gelohnt hat, daran zu arbeiten, bevor ich geheiratet habe. Suche dir dafür also einen Mentor oder jemanden, dem du vertraust und der dich nach vorne bringt. Und vergiss nicht: nur Jesus kann Herzen heilen, niemand sonst. Sich mit der Hoffnung in eine Beziehung zu stürzen, dass der Andere alle Probleme für dich löst, wird niemals funktionieren und du wirst am Ende nur enttäuscht sein. Dinge, die du als Single gelernt hast, helfen auch deinem Partner später in eurer Beziehung. Überlege dir, was du dir von deinem Partner wünschst und wie er sein soll, und denke dann darüber nach, ob du zu deinem eigenen Ideal auflebst.

3. Investiere deine Zeit darin, das Leben zu genießen
Das Leben als Single ist überragend. Ich war meistens ein sehr glücklicher Single und habe es geliebt, meine Zeit ungehindert in andere Menschen und die Gemeinde zu investieren. Man kann Freundschaften intensiv bauen und verfügt alleine über seine Zeit. Nicht, dass diese Dinge nicht auch in einer Beziehung möglich sind, aber die Prioritäten verändern sich ganz natürlich und dein Partner hat dann auch ein Recht darauf, einen Teil deiner Zeit zu bekommen. Genieße dein Leben in vollen Zügen, denn jede Phase hat ihre Berechtigung und vor allem auch ihre Vorzüge. Als Single bist du keineswegs nur ein halber Mensch oder unvollständig, deshalb musst du auch nicht auf jemanden warten, der dich komplettiert.

Zusammenfassend lässt sich also sagen: Mache Jesus zur höchsten Priorität in deinem Leben, arbeite an dir selbst und genieße dein Leben! Lass dich nicht verrückt machen und fokussiere dich nicht zu sehr darauf, unbedingt sofort jemanden zu finden. Es gibt so viel zu erleben und zu tun.


Verfasst: 19.01.2020, 18:24 Uhr

Kommentare zu diesem Blogeintrag

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Blogeintrag.